cacherklamotten.de | individuelle Klamotten rund um das Thema Geocaching und Urban Exploration

Was ist Geocaching?

Geocaching stammt aus den USA und entstand mit der Abschaltung der künstlichen Verfälschung des GPS‐Signals im Jahre 2000. Durch diese Abschaltung wurde die Genauigkeit bis auf wenige Meter verbessert. Dieses Thema wurde in einer Newsgroup heiß diskutiert. Um die Genauigkeit der Positionsangaben zu testen, wurde ein Eimer mit mehreren Tauschgegenständen, einem Logbuch und einem Stift in der Nähe der Stadt Portland in Oregon versteckt. Anschließend wurden die Koordinaten dieses Versteckes in einer Newsgroup bekannt gegeben. Die Idee des Versteckens und des Suchens fand immer größeren Anklang und ging um die ganze Welt.

Erst später entstand der heute verwendete Begriff „Geocaching“, der sich aus den Worten „Geo“ (griech. Erde) und „Cache“ (Versteck/Speicher)  zusammen setzt. Heute existieren weltweit über 722.000 Geocaches. Tendenz steigend. Sie werden meist an historischen oder besonders schönen Plätzen versteckt um die Suchenden an neuen Orten zuführen. Ein solcher Geocache enthält neben dem Logbuch meist noch ein paar kleine Tauschgegenstände. Die Person, die den Geocache versteckt (auch als Owner bezeichnet), gibt die Koordinaten dann auf einer Geocaching‐Plattform im Internet bekannt. Alle die diesen Geocache suchen und finden tragen sich sowohl in dem Logbuch als auch auf der Geocaching‐Plattform im Internet ein. Als Behälter für Geocaches werden Filmdosen, Preforms, Lebensmitteldosen oder andere Behälter verwendet. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Weitereführende Informationen:

http://www.geocaching.com

http://www.cachewiki.de/wiki/Hauptseite